Die Radiotherapie

schonend und nachhaltig

Die Schweiz gilt bei Hauttumoren im europäischen Umfeld als Hochrisikoland – wir verzeichnen zum Beispiel eine beinahe doppelt so hohe Erkrankungsrate wie Deutschland. In der Schweiz zählen wir 36‘000 Neuerkrankungen pro Jahr, festgestellt bei Patienten von über 60 Jahren – Tendenz steigend (Auszug aus den kantonalen Krebsregistern). Eingerechnet sind alle Krebsvorstufen und alle bösartigen Krebsarten der Haut. Es ist bekannt, dass die Haut mit ihren etwa 2 Quadratmetern unser grösstes Organ ist. Unbekannt ist jedoch, dass von allen Tumoren (gutartige und bösartige), die über ein Leben in uns wachsen, mehr als die Hälfte von der Haut stammt. Die TR SoftRay AG bietet ausgewählten Dermatologiezentren die Möglichkeit, ihre Patienten schonend und nachhaltig mit Röntgenstrahlen zu therapieren. Die Renaissance der dermatologischen Radiotherapie  

Wissenschaftlicher

Beirat

Dr. med. Markus Notter Radioonkologe am Lindenhofspital Bern Dr. med. Martin Kägi Dermatologe Leiter HautZentrum Zürich
de en
Die TR SoftRay AG ist ein Unternehmen der TR SoftRay PLC, London,  www.softrayplc.com

Die Radiotherapie

schonend und nachhaltig

Die Schweiz gilt bei Hauttumoren im europäischen Umfeld als Hochrisikoland – wir verzeichnen zum Beispiel eine beinahe doppelt so hohe Erkrankungsrate wie Deutschland. In der Schweiz zählen wir 36‘000 Neu- erkrankungen pro Jahr, festgestellt bei Patienten von über 60 Jahren – Tendenz steigend (Auszug aus den kantonalen Krebsregistern). Eingerechnet sind alle Krebsvorstufen und alle bösartigen Krebsarten der Haut. Es ist bekannt, dass die Haut mit ihren etwa 2 Quadratmetern unser grösstes Organ ist. Unbekannt ist jedoch, dass von allen Tumoren (gutartige und bösartige), die über ein Leben in uns wachsen, mehr als die Hälfte von der Haut stammt. Die TR SoftRay AG bietet ausgewählten Dermatologiezentren die Möglichkeit, ihre Patienten schonend und nachhaltig mit Röntgenstrahlen zu therapieren. Die Renaissance der dermatologischen Radiotherapie  

Wissenschaftlicher Beirat

Dr. med. Markus Notter Radioonkologe am Lindenhofspital Bern Dr. med. Martin Kägi Dermatologe Leiter HautZentrum Zürich
de   |   en